AGBs | Jam Circle Tanzkurse

Die Anmeldeformulare funktionieren einwandfrei, jede Anmeldung komplett ausgefüllt abgeschickt wurde erhalten wir und erkennen sie als verbindliche Willenserklärung an. Trotz einer invitatio ad offerendum gilt euer über das Anmeldeformular abgegebene Angebot von uns als angenommen, wenn ihr nicht innerhalb von 4 Werktagen eine Absage oder Waitlist-Information erhaltet.

Die 4 Tagesregelung gilt natürlich nicht, wenn bereits im Anmeldeformular steht, dass eure Anmeldung auf der Warteliste landen wird. In diesem Fall ersparen wir es uns eine Waitlist-Info oder eine Absage zu schreiben. Da wir unsere Teilnehmerzahlen begrenzen, bitten wir euch um die Abgabe möglichst verbindlicher Willenserklärungen. Fragen zu eurer Anmeldung könnt ihr uns über KONTAKT schicken.

Schüler, Studenten, ALGII erhalten bei der Bezahlung einen Rabatt.
Kurz gesagt spart ihr durch den sogenannten Studentenrabatt & durch Partnersuche (vgl. PREISLISTE in Punkt 12). Wird bei Anmeldungen, vor Beginn einer Kursreihe, im Registrierungsformular eine weitere Person als Tanzpartner angegeben, spart Ihr bis zu 10,-€. Dies gilt auch für die Solo-Kurse, wie Big Apple, Shim Sham, Trankey Doo oder Solo-Charleston (Workshops haben ggf. eigene Konditionen).
Weitere Sparmöglichkeiten sind die Buchung von 2 Kursen pro Woche und die Sammlung von Teilnehmerkärtchen (es gibt 1x Kärtchen je 8x75min.). Flüchtlinge / Refugees bekommen die Grundkurse gratis.

Einsteiger erhalten eine Stunde kostenlos zum schnuppern. Dies betrifft alle angebotenen Tanzarten, ist aber begrenzt auf 1x Schnuppern pro Tanzstil (1x Lindy Hop, 1x Balboa etc.).

Inhaber: Jens Rahnfeld
IBAN:  DE97850503004202351474
BIC/SWIFT:  OSDDDE81XXX
Ostsächsische Sparkasse Dresden

Die Gebühren sollten innerhalb 14 Tage nach dem ersten Kurstag unter Angabe des Kurses und Teilnehmernamens überwiesen werden.
Barzahlung ist im Kurs möglich, spätestens zum 3. Termin.
Bitte unaufgefordert vor Beginn oder nach dem Kurs zahlen.

Preisliste

 


 

… unsere Tanzkurse haben eine sehr gute Qualität. Wir unternehmen gelegentlich Versuche neben dem Rabattsystem auch an Zahlsysteme wie “pay as you can” zu erinnern. Durch “pay as you can” kannst du Bands unterstützen, DJs, Tanzlehrer und Gratisangebote wie unsere Socials.

Wenn du nicht alle Kurse eines Blocks oder Workshops mitmachen kannst sprich im Vorfeld mit uns. In Absprache suchen wir nach Alternativkursen. Im Voraus geleistet Zahlungen und bereits geleistetes Geld werden nicht erstattet. Es wurde ein Dienstvertrag gemäß § 611 BGB angeboten, bei dem kein Erfolg geschuldet wird, aber die Leistung in Form von Tanzkursen. Im Dienstvertrag sind Erstattungen oder nachträgliche Verrechnungen nicht vorgesehen (analog zu Theaterkarten, Flugreisen, et cetera). Eine verpasste Einheit kannst du bei genügend Platz im gleichen Kurszeitraum in anderen Niveaus oder parallelen Kursen (Stundenplan) nachholen.

Wir erstatten bezahlte Kurse und Gutscheine nicht. Wenn Platz und Teilnehmer-Balance es zulassen dürfen bis zu 2 versäumte Einheiten in einer anderen Kurseinheit nachgeholt werden. Gutscheine sind auf andere Personen übertragbar.

vgl. Punkt 5

Wir verkaufen 10er-Karten mit Vorliebe an Paare. Dadurch wird sichergestellt, dass auch bei dem spontanen Auftauchen der Prepaid-User, unsere Kurse immer noch gut ausbalanciert sind. Fragt bei Interesse im Kurs nach den Prepaid-Tickets.

Im Regelfall bieten wir 8 Kurseinheiten für jedes Level an.

Gelegentlich kommen jedoch “unvorhergesehen” Feiertage dazwischen. In diesem Einzelfall versuchen wir die Einheiten so zu verschieben, dass der ausgefallene Kurs an das Ende der Kursreihe rangehängt wird, sodass alle angebotenen Kurse auch durchgeführt werden können.

Falls euch sowas in der Planung auffällt (vgl. Kalender), schreibt uns bitte per email an.

Wir haften nicht für Verletzungen die sich individuell im Kurs oder auf dem Weg dahin zugezogen werden. Jeder Kursteilnehmer trägt Sorge dafür, dass er die für das Tanzen notwendige Fitness besitzt. Ein Unfall kann persönlich über entsprechende private Versicherungsträger, die sich auf Freitzeit- und Sportunfälle spezialisiert haben abgesichert werden. Eine Verletzung kann über die GKV oder PKV geheilt werden und ist dann mglw. gar kein kategorischer Unfall. Wir zeigen im Kurs wie die Figuren richtig durchgeführt werden, wer die Regeln aufmerksam befolgt braucht sich kaum Sorgen über Fehler machen. Wer davon abweichende Figuren durchführt oder gezeigte Figuren falsch umsetzt muss sein Verhalten auch vertreten. Mit Akzeptanz dieser Bedingungen entbindet der Teilnehmer uns als Kursleiter und Tanzschule vom vertreten müssen jeglicher Haftung. In eigenen Worten wer sich in der Lage fühlt diesen bewegungsintensiven Tanz mitzumachen, muss sich bewusst sein, dass auch andere Tanzpaare mittanzen und gegenseitige Berührungen unterschiedlicher Intensität nicht völlig ausbleiben. Gleiches betrifft auch die zwei Partner eines Tanzpaares selbst, auch hier können selten, sogar unter den geübtesten Tänzern, unsanfte Berührungen vorkommen. Da beim Lindy Hop, Charleston, Balboa und Blues der Spaß überwiegt, lasst euch von dieser Klausel bitte nicht abschrecken.

Für eure Gegenstände die ihr im Kurs ablegt und mitbringt tragen wir keine Haftung. Diebstahl ist bisher nicht vorgekommen, der umgekehrte Fall tritt häufiger ein, dass ab und zu etwas liegen bleibt. Wir versuchen meist alles Liegengebliebene einzusammeln. Solltet ihr etwas vermissen fragt bitte nach, denn es kann sein, dass wir es mitnehmen konnten.

Ihr dürft Schmuck tragen, schätzt bitte selbst ein in welchem Rahmen er euch beim Tanzen hinderlich sein könnte. Als Beispiel: große dicke Uhren können einem selbst auch schnell mal am Handgelenk weh tun, oder anderen. Lange Ohrringe sollten vielleicht durch kleinere ersetzt werden.

Hohe Absätze am Schuh können anderen weh tun oder auch zum umknicken und stolpern führen. Deshalb empfehlen wir möglichst flache Sneakers. Eine rutschige und flache Sohle gilt als gelenkschonend.

Wir empfehlen beim Paartanz generell ein frisches T-Shirt mitzunehmen, welches vor dem Kurs angezogen wird. Auch ein gutes Düftchen erfreut eure Partner, welche immerhin eine Kursstunde mit euch verbringen (wobei wir auch Partnerwechseln, achtet also auf den Eindruck den ihr hinterlassen möchtet).

Wasser kann bei längeren Kursen oder heißen Temperaturen dringend notwendig sein, bringt euch welches mit.

Generell ist es so, dass alle Tänzer freudig, freundlich und sehr nett sind … doch im Eifer des Gefechts und der Freude des Tanzens achtet bitte auch stets auf eure Nachbartanzpaare und vor allem darauf wo ihr eure Follower hinführt. So kann der seltene Fall von Kollisionen schon im Vorfeld vermieden werden. Wir in Punkt 8 beschrieben: ihr seid für die Umsetzung der Figuren gewissermaßen selbst verantwortlich, wir haben nur begrenzten Einfluss auf eure Verhalten auf der Tanzfläche und im Kurs. Wenn ihr loslegt mit Tanzen, dann bitte im angemessenen Verhältnis zum Platz und euren Fähigkeiten.

Achtet auch als Paar untereinander auf euch, sodass auch hier keine Schäden entstehen. Ihr seid dafür selbst verantwortlich!!! Notfalls sagt eurem Partner, dass er euch oder sich nicht überschätzen soll.

Die Kosten und Rabatte sind hier aufgelistet. Dein jeweiliger Kurspreis lässt sich auch im spezifischen Anmeldeformular ermitteln.

Für Oktober passen wir die Preise aller Kurse an. Wir freuen uns die ermäßigten Beiträge auf bisherigem Niveau erhalten zu können.

Gratis Teilnahme in Grundkursen erhalten weiterhin Teilnehmer die aus Krisengebieten nach Deutschland gekommen sind.

PhD-Studenten (angehende Doktoren) sowie post-graduated Students stellen einen Grenzfall in unserer Studentenregelung dar, da sie eigentlich ein ordentliches Gehalt aus ihrer Arbeit beziehen, während Studenten oft kein Gehalt, sondern Bafög erhalten.

Dennoch nehmen wir PhD Studenten als Ausnahme mit in unsere Rabattregelung auf. Ich bitte aber darum uns diese Änderung mitzuteilen, sobald der Status eines PostDocs erreicht wurde.

Genderpolitik hat beim Formulieren dieser AGB keine Rolle gespielt.

Alle männlichen Formulierungen treffen meist auch auf Frauen zu, alle weiblichen Formulierungen entsprechend auch auf  Herren. Es geht in erster Linie um: “Die Tanzenden”.